Zahnschmuck

"Ich möchte etwas mehr trendy aussehen und nicht so normal!" viele Jugendliche wollen sich optisch von der Masse abheben.

Häufig besteht vor allem bei jüngeren Menschen der Wunsch nach Piercings oder Tattoos. Wir als Zahnärztinnen können nur eindringlich davon abraten, sich im Mundbereich piercen zu lassen. Fast immer sind Zahnschäden die Folge:

Die Metallpiercings zerschlagen durch die vielen kleinen Kontakte mit dem Zahnschmelz den Zahn. Die Konter von Lippen- oder Wangenpiercings zerdrücken das Zahnfleisch - auch wenn sie aus Kunststoff sind. Das Zahnfleisch und auch der Knochen nehmen unwiederbringlich Schaden!

Wenn schöne saubere Zähne aber nicht ausreichen, dann können wir auch eine clevere Alternative bieten: "Twinkles"!. Dies ist unschädlich für die Zähne, Twinkles lassen sich ohne Folgeschäden auch wieder entfernen. Befestigt wird dieser Zahnschmuck mit derselben Technik wie fest sitzende Zahnspangen.

Es gibt trendige Steinchen, die wie ein Brilliant oder ein Saphir funkeln, aber auch abgefahrene Motive wie Totenköpfe oder Tiere aus Goldfolie. Eine schicke Alternative, die optisch "aufmotzt" ohne den Körper langfristig zu verändern oder zu schaden.

Eine schöne Idee- auch als Geschenk.

ein Blitzen im Lächeln: Twinkle