Putzschule bzw. Putztraining

Damit bezeichnen wir die Individualprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen.

Kinder ab dem 6.Lebensjahr besuchen uns in der Regel zweimal jährlich. Sollten kürzere Abstände sinnvoll sein, so weisen wir Sie darauf hin. 

Im Rahmen der normalen Untersuchung wird ab dem 6.Lebensjahr dann auch die Putzschulung vorgenommen, so dass die Kinder lernen kontrolliert, systematisch und vollständig ihre Zähne zu putzen.

Diese Putzschule wird halbjährlich wiederholt. Immer wieder wird die Anlagerung der Zahnbürste an die durch den Zahnwechsel sich ändernde Bezahnung optimiert.

Zusätzlich werden in diesem Zusammenhang die Zähne auch poliert und zusätzlich mit einem Fluoridlack gehärtet. Dann ist die Fluoridierung in der Schule, die dort als Versiegelung bezeichnet wird, überflüssig.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei aller Selbstständigkeit Ihres Kindes bis zum 7.Lebensjahr abends unbedingt nachputzen, um die vollständige, gleichmäßige Pflege zu gewährleisten. Je nach motorischer Fähigkeit und Eifer Ihres Kindes kann es aber auch beträchtlich länger notwendig sein.

Bei einer sich andeutenden Karies sind wir in der Lage mit einer sogenannten Fissurenversiegelung, die tiefe Rille im Zahn zu beschließen, damit ihr Kind kariesfrei bleibt. 

Mit dem Älterwerden des Kindes bezeichnen wir die Putzschule lieber als Putztraining.

Mit ca. zwölf Jahren sind alle bleibenden Zähne durchgebrochen. Nun ist die Reinigung der Zahnzwischenräume von besonderer Bedeutung, denn die Zahnbürste erreicht diese nicht vollständig.

Nachdem der Gebrauch von Zahnseide im Rahmen der Individualprophylaxe in der zahnärztlichen Praxis erläutert worden ist, sind die Kinder nun alt genug, um die Zähne zwei bis dreimal wöchentlich mit Zahnseide zu säubern.

Für festsitzende Zahnspangen (Brackets) gibt es spezielle Zahnseiden.

Achten Sie außerdem darauf, dass sich Ihr Kind zahngesund ernährt und zwei mal im Jahr zur Kontrolluntersuchung  und beim Zahnarzt geht.

Weiterhin sollte ein Bonusheft für ihr Kind angelegt werden.

Mal ganz ohne Tafel und Kreide: die Putzschule
Kennst Du »KAI« schon?