Professionelle Zahnreinigung

Saubere Zähne sind die Grundvoraussetzung zur Karies- und Parodontitisprophylaxe. Ein sauberer Zahn wird nicht krank.

Auch bei gewissenhafter Zahnpflege bilden sich an schwer erreichbaren Zonen in Ihrem Gebiss mit der Zeit Beläge oder es entstehen Verfärbungen bedingt durch Tee, Kaffee, Tabak und Farbstoffe aus der Nahrung.

Bakterien, die Sie bei Ihrer häuslichen Zahnpflege nicht erreicht haben, besiedeln die Nischen und Schlupfwinkel des Gebisses. Sie verursachen langfristig eine Parodontitis (Volksmund : Parodontose), die zum optischen „länger werden“ der Zähne führt und mit Zahnlockerung und Zahnverlust endet. Oft schmecken und riechen diese Bakterien unangenehm.

Weiterhin gefährden diese Bakterien Ihren Zahnersatz (Kronen und Brücken), da eine Karies am Kronenrand entsteht, die dann eine teure Neuanfertigung der Versorgung notwendig macht oder sogar zum Verlust des Zahnes führen kann.

Diese Beläge gefährden also Ihre Zähne, sie können Ihr Wohlbefinden stören und sind mit den üblichen Mundhygienemethoden nicht mehr zu entfernen.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Professionelle Zahnreinigung im Abstand von sechs Monaten die ideale Ergänzung zum gründlichen Zähneputzen ist, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Je nach individuellen Erkrankungsrisiko sind jedoch auch andere Zeitintervalle möglich.

Die PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG hat zum Ziel, alle Beläge vollständig und zugleich schonend (z.B. durch Airflow) zu entfernen. Sie umfasst eine Grobreinigung mit anschließender Feinreinigung und Politur. Dadurch erscheinen Ihre Zähne heller, und eine Neuanlage von Bakterien wird erschwert.

vor der PZR: jahrelanger Zahnsteinbefall
Nachher: Der Bakterienpanzer ist entfernt, das Zahnfleisch noch etwas gerötet. Es wird sich aber schnell erholen.