Empfindliche Zähne

Empfindlichkeit der Zähne bedeutet Zahnschmerzen aufgrund eines Zahnfleischrückganges und Veränderungen an der Oberfläche der Zahnwurzel. Die häufigste Ursache für empfindliche Zähne im Erwachsenenalter sind freiliegende Zahnhälse aufgrund von Zahnfleischrückgang.

Da die Wurzeln nicht mit Zahnschmelz bedeckt sind, liegen tausende winziger Kanäle (Dentinkanälchen), die zum Nervenzentrum des Zahns (Mark) führen, frei. Gelangt Hitze, Kälte oder Druck zu diesen Kanälen, fühlen Sie Schmerzen.

Falls Sie jemals einen ziehenden Schmerz an Ihren Zähnen nach dem Trinken oder Essen von heißen oder kalten oder süßen Nahrungsmitteln oder Getränken empfunden haben, haben Sie erfahren, was empfindliche Zähne sind.

Und Sie sind damit nicht allein. Von diesem Leiden ist jeder vierte Erwachsene betroffen. Häufig kommen und gehen die Beschwerden mit der Zeit. Wird die Überempfindlichkeit nicht behandelt, kann dies zu weiteren Zahnproblemen, wie z.B. Wurzelkaries führen. Dies trifft besonders dann zu, wenn Sie beim Zähneputzen die schmerzenden Stellen meiden.

Deshalb informieren Sie uns bitte über diese Empfindung. Wir können erfolgreich die Zahnhälse mit einem Fluorid-Lack oder wir verschließen die Dentinkanälchen mit einem Kunststoff.

Außerdem geben wir Ihnen Tipps und empfehlen Ihnen geeignete fluoridhaltige Gele zum Auftragen oder eine fluoridhaltige Mundspülung. Unterstützend können Sie auch eine Zahnpasta verwenden, die speziell für empfindliche Zähne entwickelt wurde. Die darin enthaltenen Wirkstoffe verringern entweder das Schmerzempfinden, oder führen dazu, dass die offen liegenden Dentinkanälchen langsam verschlossen werden.

Falsche Putztechnik und ungeeignet harte Zahnbürsten und scheuernde Zahncremes fördern den Verschleiß Ihrer Zähne und machen diese dadurch empfindlich. Übereifriges und kräftiges Hin- und Herschrubben, wie auch die Befestigung einer Teilprothese und Zahnspangen können ebenfalls zu einer Abrasion (dem Verlust von Zahnoberfläche) führen und damit die Dentinkanälchen freilegen.